Förderung durch die KfW Gefördertes Coaching für Gründer und junge Unternehmen

von Stanislav Maer, am 22.03.2013 - 1 Kommentar

Unternehmer sein ist nicht leicht – egal ob es um ein Unternehmen mit Mitarbeitern oder um einen 1-Mann Betrieb geht. Neben Mut braucht eine solche Aufgabe auch Know-how. Wissen und Hilfe beim Start und in den ersten Jahren danach bieten in Deutschland so genannte Gründercoachings. Teuer müssen die Coachings für Existenzgründer, frisch gestartete Freiberufler und junge Unternehmen nicht sein. Oft besteht die Möglichkeit einer Förderung durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), die in günstigen Fällen sogar den Löwenanteil der Kosten deckt.

Weg zur Förderung führt über den Berater

Der Weg zur Förderung des Gründungscoachings führt über einen Online-Antrag bei der KfW. Aber bevor dieser gestellt wird, rät die KfW, einen zugelassenen Berater auszuwählen und zu kontaktieren. Zu finden ist ein passender Berater über die KfW-Beraterbörse. Die Wahl sollte auf Grundlage eines zum persönlichen Beratungsbedarf passenden Coachprofils erfolgen. Aus der Region muss der Berater dabei aber nicht kommen. Gründer sollten jedoch bedenken, dass die KfW die Übernahme der Fahrtkosten des Beraters explizit ausschließt.

Ist der passende Gründercoach gefunden, können mit diesem Schwerpunkte der Beratung sowie sein Tagessatz und die voraussichtliche Dauer des Coachings besprochen werden. Gründer sollten bei den Verhandlungen beachten: Als Höchstgrenze für den Tagessatz setzt die KfW 800 Euro netto an. Das Gesamthonorar darf für die KfW Förderung im Regelfall 6000 Euro nicht überschreiten. In besonderen Fällen mit hoher Kostenübernahme durch die KfW gilt sogar ein geringerer Maximalwert für das Gesamthonorar.

Vor Abschluss eines Beratungsvertrages gilt es, die Absprachen mit dem Coach in den Förderungsantrag zu übernehmen, diesen einzureichen und auf das „Okay“ der KfW zu warten. Dazu nutzen Antragsteller einfach die Online-Antragsplattform der KfW. Der erstellte Antrag wird anschließend ausgedruckt und nach einem kurzen Gespräch mit dem zuständigen Regionalpartner bei diesem eingereicht. Die Regionalpartnersuche kann über das Internet erfolgen.

Komplexe Regeln für den Förderzuschuss

Die Höhe des KfW Zuschusses schwankt. Zum Beispiel werden förderfähige Unternehmen in den alten und neuen Bundesländern unterschiedlich bezuschusst. Wird das Engagement des Gründungscoachs von der KfW unterstützt, sind je nach individuellem Fall Kostenübernahmen von 50, 75 oder gar 90 Prozent möglich.

Für die neuen Bundesländer und Lüneburg liegt die Kostenübernahme laut KfW im Allgemeinen bei 75 Prozent. In den alten Bundesländern inklusive Berlin und mit Ausnahme von Lüneburg werden den Programminformationen der KfW zufolge 50 Prozent Zuschuss zum Beraterhonorar gewährt. Für Gründungen aus der Arbeitslosigkeit sind im gesamten Bundesgebiet unter bestimmten Bedingungen sogar 90 Prozent möglich. So einfach zu haben ist diese üppige Förderung nicht. Dazu sind bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen und Nachweise zu erbringen. Auch ist das Gesamthonorar des Coachs laut den Informationen der KfW auf 4000 Euro netto begrenzt.

Nicht alles wird gefördert

Nicht alle Unternehmensgründungen erfüllen die Anforderungen der KfW. Das Programm hat einen ganzen Katalog an Ausnahmen. So handelt es sich erstmal um ein Programm für Unternehmen mit Sitz in Deutschland. Zudem sind zum Beispiel auch große Unternehmen und Betriebe aus der Landwirtschaft, Fischerei und Aquakultur vielfach nicht förderfähig. Einschränkungen gibt es darüber hinaus bei den Beratungsleistungen. Hier nennt die KfW Beispiele wie Beratungen im Vorfeld von Gründungen oder auch Beratungen mit Schwerpunkt in den Bereichen Buchhaltung, Recht, Steuern und Versicherung. Komplexe Fragen, mit denen Gründer nicht alleine gelassen werden: Der Erstkontakt mit einem Coach hilft, die individuellen Fragen und Fördermöglichkeiten zu klären.

(Informationen mit Stand vom März 2013)


Weitere interessante Artikel:



Ein Kommentar zu “Förderung durch die KfW”


  1. Sehr informativ und eine tolle Möglichkeit, die man aus meiner Sicht noch rechtzeitig in Anspruch nehmen sollte.