Online-PR für Existenzgründer und Startups Was bringen mir PR-Portale?

von Melanie Tamblé, am 15.05.2013 - Kommentieren
Seite: 1 2 3
Gateway vernetzt

Unser heutiger Gastbeitrag zum Thema Online-PR stammt von Melanie Tamblé, CEO des Betreibers von PR-Gateway – einem bekannten Verteiler-Portal für PR-Mitteilungen. Was bringen einem Gründer – ohne Budget für eine Agentur – Online-Pressemitteilungen? Im schlimmsten Falle jede Menge Backlinks!

Existenzgründer profitieren vom Einsatz von Online Public Relations

Die Existenzgründung gleicht oft einem Monopoly-Spiel: Alle wollen zur Schlossallee, doch viele landen nur auf der Bahnstraße. Mittlerweile ist die Zahl der Selbständigen in den letzten 10 Jahren um über 600.000 gestiegen*. Viele Existenzgründer kennen die Herausforderung: Fachliches Know-how ist oft im Überfluss vorhanden,  es fehlen allein die finanziellen Mittel für reichweiten- starke Marketingkampagnen. Wie sollen Sie nun in kürzester Zeit möglichst viele Kunden von Ihren Produkten oder Dienstleistungen überzeugen? Maximalen Erfolg erzielen, bei möglichst geringem finanziellen und zeitlichen Aufwand?

Ohne PR-Strategie bleibt der Erfolg auf der Strecke

Eine durchdachte PR-Strategie ist die Grundlage für eine erfolgreiche Existenzgründung. In ihr werden alle Maßnahmen festgelegt, um eine nachhaltige Bekanntheit bei allen Zielgruppen zu erreichen. Leider unterschätzen immer noch viele Start-ups die fundamentale Bedeutung von PR. Kurzfristige „Strohfeuer“ in Form von Werbung führen zu keiner langfristigen Kundenbindung. Der große Vorteil von PR gegenüber anderen Kommunikationsformen: Sie können Ihre potentiellen Kunden nachhaltig überzeugen, und zwar auf der Basis von maximalem Erfolg bei minimalem finanziellen Einsatz. Bei der klassischen Pressearbeit zählt nicht das Budget, sondern die zündende Idee, um alle Zielgruppen von Ihren Produkt oder Dienstleistung zu überzeugen.

Tipps für wirkungsvolle Online-Pressemitteilungen

Ein griffiger Titel regt die Aufmerksamkeit des Kunden an und lenkt sie auf Ihre PR-Meldung. Die klassische Formel der Werbung, lässt sich auch auf eine erfolgreiche Online-PR übertragen. Das Kürzel AIDA steht für:

  • Attention

Die Aufmerksamkeit des Kunden wird angeregt. Ein griffiger Titel der PR-Meldung ist der entscheidende „Türöffner“ (möglichst 63 Zeichen für die Überschrift der Online-Pressemitteilung, um eine optimale Darstellung Ihres Pressetextes in den Suchmaschinen zu gewährleisten)

  • Interest

Der Kunde interessiert sich für Ihr Produkt? Das Interesse des Kunden wird geweckt? Machen Sie mit einem kurzen Teaser neugierig. Stellen Sie Ihrer Online-Pressemitteilung einen einleitenden Teaser voran, um die wichtigsten Kernaussagen Ihrer Meldung wiederzugeben. Fassen Sie die wesentlichen Inhalte Ihrer Pressemitteilung in 2 – 3 Sätzen zusammen und beantworten Sie dabei die zentralen fünf W-Fragen: Wer, Was, Wann, Wo und Warum?

  • Desire

Der Wunsch nach dem Produkt wird nachhaltig geweckt. Der Besitzwunsch wird ausgelöst. Verwenden Sie für Ihre Online-Pressemitteilungen immer eine aktive, lebendige Sprache. Aktive Formulierungen machen Ihre Texte lebendiger: „Die Mustermann GmbH bietet zukünftig neue Dienstleistungen an.“, statt „Zukünftig werden neue Dienstleistungen von der Mustermann GmbH angeboten.“ Füllwörter wie „eigentlich“, „ziemlich“, „schon“ etc. sind Teil der gesprochenen Sprache, gehören aber nicht in eine geschriebene Pressemitteilung.

  • Action

Der Kunde kauft das Produkt nicht im ersten Schritt: Nur durch kontinuierliche Online-PR werden Sie Ihren künftigen Kunden auf Dauer überzeugen können.

Klassische Pressemitteilung war gestern – Social Media News entscheiden

Nutzer vertrauen Produktempfehlungen innerhalb sozialer Netzwerke zu 78 % (Quelle: Forrester Research, 2009). „Ob im klassischen Einzelhandel, der Bankfiliale oder im Internet – die Kunden informieren sich eingehender und nutzen mehr Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch untereinander“, sagt Christoph Erbenich, Partner bei McKinsey. „Die klassische Marketingkommunikation reicht allein nicht mehr aus, um die Kaufentscheidung wesentlich zu beeinflussen.“ Die klassische Pressemitteilung ist tot – an ihrer Stelle tritt die Social Media News, die direkten Dialog mit den Zielgruppen garantiert. Mit den Mitteln der Online-PR, wie zum Beispiel Online-Pressemitteilungen oder andere Social Media News können Sie Ihre Zielgruppen direkt ansprechen.

So wird die Online-Pressemitteilung zur Kundenmitteilung
(Weiter lesen auf der nächsten Seite…)

Seite: 1 2 3

Weitere interessante Artikel:



Comments are closed.